Mein Bruder…

… wird gerade fertig mit dem Zivildienst *lach* und will dann in die Richtung studieren wie ich es tu. Internationale BWL hat er sich ausgesucht, dies allerdings nicht in Berlin, sondern an der Viadrina in Frankfurt/Oder. Ein Kumpel von mir wa dort auch früher studieren und ihn hat echt immer diese Fahrt angenervt. Man ist ja wohl doch schon immer ne Stunde mittem Regionalexpress unterwegs pro Fahrt. Ist schon nicht zu unterschätzen, das kann einen echt annerven. Klar früher als Schüler hätte man gesagt das man in der Zeit seine Hausaufgaben hätte machen können aber als Student? Nee denke ich nicht, denke mal da sollte man sich schon ne günstige Studentenwohnung suchen. Am besten als WG, so lernt man wieder ne Leute kennen und hat seinen Spaß. Vorallem spart einem das echt Zeit, man kann frühs länger schlafen, hat mehr vom Nachmittag und halt neue Leute :)

Er weiß allerdings noch nicht ob er da wirklich hinwill, fürs erste zumindest, sondern überlegt ob er vielleicht noch für ein Jahr ein wenig durch die Welt reisen sollte. Klar sieht das auf dem Lebenslauf prima aus. Vorallem wenn man „Internationale BWL“ machen will. Allein der Sprache wegen Englisch Training und vorallem das Business Englisch ist wichtig, habe ich ja auch schon alles hinter mir. Es gibt ja auch internationale anerkannte Tests den man sich unterziehen dann, z.b. den LCCI oder TOEFL. In diesen Tests beweist man praktisch und theoretisch sein Englisch können. Aber bei meinem Bruder wird es wahrscheinlich nicht unbedingt ums Englische gehen, momentan beschäftigt er sich auch mit italienisch.

Mein Studium

Wie es ja vielleicht schon einige wissen, bin ich Student an der TFH Wildau. Dort studiere ich BWL und komme aktuell ins 5. Semester meiner Bachelor-Phase. Was ich danach mache? Ich denke mal das ich den Master noch dran hängen werde. Mit dem Bachelor-Titel kann man ja leider nicht soviel anfangen. Aber man muß dort auch erstmal hinkommen, also den Bachelor zu bekommen. Viele aus meiner Seminargruppe sind leider schon am Anfang rausgeflogen, aufgrund von Mathematik. Es gab zwar Tutorien, also praktisch „Mathe Nachhilfe bzw. Nachhilfe für andere Seminare wie Englisch. Aber es haben trotzdem nicht alle geschafft, leider… Habe dort einige tolle Leute kennengelernt.

Leider ist es ja so das man sich dann doch zum Teil aus den Augen verliert obwohl man sich gut verstanden hatte. Aber naja daran erkennt man ja auch wie wichtig man dem anderen war. Was solls, sind ja noch einige da und es sind ja nicht die einzigen Freunde :)