Nikon D70s + Objektive

So morgen kommt nun endlich meine DSLR Nikon D70s bei mir zu Hause an. Ein Objektiv hab ich auch schon gekauft. Nen Nikkor 70-300mm mit einer allerdings nicht so intensiven Lichtstärke von 1:4-5,6. Eine andere Lichtstärke wäre momentan echt nicht in meinem Budget, da man dann schon mal mindestens 500€ aufen Tisch legt. Als nächstes kommt noch ein Sigma 28-70mm 1:2,8 dazu. Das ist schon mal recht gut von der Lichtstärke, besser wäre natürlich noch eins mit 1:1,8 aber solche Lichtstärken haben meist nur Objektive mit festen Brennweiten und haben natürlich auch wieder ihren Preis…

Nunja durch mein Praktikum und die Komparserie kann ich mir ja gut was dazu verdienen. Falls mir das Hobby wirklich liegen sollte und Spaß macht, kann ich ja dann später mal in bessere Objektive investieren und eine neue DSLR. Da die D70s ja schon zu den älteren Modellen zählt. Zudem hat sie auch „nur“ 6 Megapixel. Aber Fotografen meinten zu mir das diese eigentlich erstmal reichen.

Fotografie

Habe seit längerem den Wunsch auch in die Fotografie einzusteigen und überlege deshalb seit längerem welche Spiegelreflexkamera ich mir holen sollte. Nach durchforsten einiger Foren, werde ich mir wahrscheinlich von Nikon die D40 holen. Sie soll wohl für Einsteiger wie ich es bin, optimal sein.

Sie hat zwar nur 6 Megapixel, aber auch da wurde man gesagt das es locker für meine Ziele reicht. Und ich sollte lieber anstatt in eine teure Kamera lieber in Objektive investieren. Habe mich auch danach schon umgeschaut und ich muss sagen die Dinger sind echt teuer. Zum Teil sogar um ein vielfaches der eigentlichen Kamera… aber ich freue mich schon auf die Fotos die ich damit schiessen könnte.

Ich denke das ich mich zuerst erstmal an Naturfotos wage und später dann an Menschen, was mein eigentliches Ziel ist. Man muss ja echt mal von einigen Leuten die Ausstrahlung und Attraktivität festhalten. Das ist zumindest meine Meinung. Und wenn schöne Fotos dabei rauskommen, noch besser :)